Hersteller

Himmelslaterne - Sky Lantern - Glückslaterne - Wunschlaterne

Sie hat vielen Namen, die Himmelslaterne. Wir selbst sind schon auf folgende Namen gestossen: Himmelslaterne, Sky-Laterne, Sky-Lantern (englisch), Glückslaterne, Sky-Ballon, Wunschlaterne, Kong-Ming Laterne . Evtl. gibt es aber noch mehr Namen.
Umbestritten ist aber, dass die Kong-Ming-Laterne vor fast 2000 Jahren vom chinesischen Militärführer Kong Ming entwickelt (daher der Name der Laternen) und zur Kommunikation eingesetzt wurde. Später wurden sie bei besonderen Anlässen als eine Art Feuerwerk von den Bürgern eingesetzt, welches Glück bringen beziehungsweise Wünsche erfüllen sollte.
Die Himmelslaterne funktioniert wie ein Heissluftballon. Das Brennmittel anzünden, warten bis warme Luft in die Hülle des Himmelsballons strömt und fliegen lassen. Die Himmelslaterne fliegt ca. 10 min und erreicht eine Höhe von ca. 200-300 Metern. Himmelslaternen haben typischerweise einen Durchmessern unten von ca. 40cm, oben je nach Form bis zu einem Meter. Die Höhe ist je nach Form ca. 100cm.
Nebst verschiedener Farben gibt es die Himmelslaternen auch in verschiedenen Formen.

weiss rot Herzform Fussball

Seit eingen Jahren gibt es auch die Eco Laternen, bei denen der feine Draht zur Befestigung des Brennkörpers durch eine Stück biologisch abbaubare, schwer entflammbare Schnur ersetzt wird.

Eco Style

Sicherheitshinweis:

Himmelslaternen dürfen ohne Bewilligung des BAZL an 365 Tagen im Jahr gestartet werden. Um Sich und andere nicht zu gefährden beachten Sie bitte folgenden Scherheitshinweise:
  • Nur unter Aufsicht von Erwachsenen verwenden
  • nicht in der Nähe von brennbaren Gegenständen oder an explosionsgefährdeten Standorten (z.B. Tankstellen) oder z.B. Hochspannungsleitungen steigen lassen
  • nicht im Umkreis von 5km von Flugplätzen enfernt steigen lassen
  • am Besten bei Windstille und bei trockenem Wetter (bei Regen werden die Himmelslaternen zu schwer und steigen nicht auf)

Verbote:

Unserers Wissens gibt es im Kanton Freiburg ein generelles Verbot, Himmelslaternen steigen zu lassen. Ausserdem Stadt Zürich ebstehen Verbote an folgenden Oreten: Stadt Genf, Gemeinde Eglisau, Gemeinde Bubikon, Liechtenstein.

 


(c) 2013 TechSpielWelt.